Alte Kulturen neu entdeckt!

Kloster Sveti Naum (© Petar Milošević (Wikipedia))
© Petar Milošević (Wikipedia)
Mostar, Neretvabrücke (© Duncan Hull (Flickr.com))
© Duncan Hull (Flickr.com)
Altstadt von Budva in Montenegro (© MaleWitch (iStockphoto.com))
© MaleWitch (iStockphoto.com)
Kloster Cetinje in Montenegro (© Michael Tarasov (iStockphoto.com))
© Michael Tarasov (iStockphoto.com)

Reiseinfos/Reiseverlauf:

Eine Faszination der besonderen Art geht von wenig bekannten und fast vergessenen Kulturen in Südeuropa aus. Unterschiedliche Länder, geprägt durch eine lange und abwechslungsreiche Geschichte und das Zusammenwachsen verschiedener Religionen und Kulturen, möchten wir mit Ihnen neu entdecken. Erleben Sie landschaftliche Vielfalt von der Adriaküste bis zum Balkan, unberührtes Hinterland, eine ereignisreiche Geschichte, Städte mit historischer Vielfalt, romantische Ortschaften und die Herzlichkeit der Menschen. Diese Reise ist wirklich außergewöhnlich und weckt die Reiselust der Entdecker!


1. Tag: Anreise bis Maribor

Am frühen Morgen beginnen Sie Ihre Reise durch den Süden Deutschlands und durch Österreich. Am Abend erreichen Sie Ihr Hotel in Slowenien.
Übernachtung/Halbpension im Raum Maribor.


2. Tag: Sarajevo

Nach dem Frühstück verlassen Sie Slowenien, reisen an Zagreb vorbei bis nach Sarajevo, der Hauptstadt Bosnien-Herzegowinas. Mühelos verbinden sich hier die unterschiedlichsten Traditionen, Kulturen und Religionen, wie sonst kaum irgendwo. Die unauslöschlichen Spuren der Geschichte spiegeln sich in der ganzen Stadt wieder.
Übernachtung/Halbpension im Raum Sarajevo.


3. Tag: Sarajevo – Mostar – Dubrovnik

Lernen Sie die ehemalige Olympiastadt von 1984 bei einer Stadtführung kennen. In der sehenswerten orientalisch geprägten Altstadt entdecken Sie zahlreiche Moscheen, traditionelle Märkte und typische Basare, ebenso lohnenswert sind die Universität und das Rathaus.
Anschließend setzten Sie Ihre Reise fort und erreichen am Nachmittag die Stadt Mostar am smaragdgrünen Fluss Neretva. Eine der Hauptsehenswürdigkeiten ist die majestätische Alte Brücke, Stari Most. Der alte Stadtkern, Stari Grad, befindet sich beiderseits dieser Brücke. Das gesamte Ensemble gehört seit 2005 zum Weltkulturerbe der UNESCO.
Nach der Besichtigung verlassen Sie Bosnien-Herzegowina und reisen weiter nach Dubrovnik.
2 Übernachtungen/Halbpension im Raum Dubrovnik.


4. Tag: Dubrovnik

„Wer das Paradies auf Erden sucht, sollte nach Dubrovnik kommen“, schrieb einst George Bernard Shaw, und das werden Sie am heutigen Tag tun. Am Vormittag unternehmen Sie einen Rundgang durch die pulsierende Stadt. Die von einer mächtigen Stadtmauer umgebende Altstadt begeistert Besucher aus der ganzen Welt. Die Altstadt wurde über Jahrhunderte von den besten Baumeistern und Künstlern errichtet. Davon zeugen heute noch die vielen Paläste, Kirchen und Kunstschätze. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Erkundungen zur Verfügung. Flanieren Sie entlang der Hauptpromenade Stradun mit ihren einladenden Cafés und Boutiquen, unternehmen Sie einen Spaziergang auf der etwa zwei Kilometer langen Stadtmauer und genießen Sie die fantastischen Ausblicke oder besuchen Sie eines der zahlreichen Museen.


5. Tag: Kotor – Raum Budva

Heute fahren Sie weiter nach Montenegro. Zunächst geht es nach Kotor, malerisch an der gleichnamigen Bucht gelegen. Die mediterran anmutende Handels- und Hafenstadt hat eine fast 2.000 Jahre alte Geschichte. Seit Ende der 1970er-Jahre gehört die von einer eindrucksvollen Stadtmauer umgebene mittelalterliche Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Betreten Sie diese durch eines der drei Tore und tauchen Sie ein in ein Gewirr von engen Gassen und Gässchen, gesäumt von Cafés und Geschäften.
Anschließend fahren Sie in Ihr Hotel weiter. Übernachtung/Halbpension im Raum Budva.


6. Tag: Shkodra – Tirana

An der Küste entlang geht es nach Albanien. Bevor Sie nach Tirana kommen, haben wir für Sie einen Aufenthalt in Shkodra geplant. Die jahrhundertealte Stadt galt lange als die heimliche Hauptstadt Albaniens. Das kulturelle und historische Erbe Shkodras ist eines der bedeutendsten in Albanien. Lassen Sie sich bei einem Rundgang in die bewegte Geschichte der Stadt einweihen.
Nach der Besichtigung fahren Sie nach Tirana, der Hauptstadt Albaniens. Hier erwartet Sie eine Stadtführung, bei der Sie die Kontraste zwischen der orientalischen und europäischen Kulturwelt kennenlernen. Viele Sehenswürdigkeiten liegen am Skanderbegplatz und als das religiöse Zentrum der Stadt zählt die Et’hem-Bey-Moschee, eine Einkuppelmoschee mit Minarett. Eines der Wahrzeichen und meistbesuchten Sehenswürdigkeiten ist der Uhrturm von Tirana.
Übernachtung/Halbpension im Raum Tirana.


7. Tag: Elbasan – Sveti Naum – Ohrid

Nach dem Frühstück fahren Sie ins östliche Hinterland Albaniens und erreichen nach kurzer Fahrt Elbasan, eine der größten Städte des Landes. In den gewundenen Gassen der osmanischen Altstadt empfängt den Besucher orientalisches Flair. Von der einst mächtigen Stadtmauer ist noch der südliche Teil erhaltengeblieben. Erleben Sie eine der ältesten Moscheen Albaniens, die aus dem 15. Jahrhundert stammende Königsmoschee.
Über die Via Egnatia, zu Römerzeiten eine Verbindung zwischen Adriaküste und Bosporus, setzen Sie Ihre Reise fort. Sie passieren die Grenze nach Mazedonien und besuchen den Klosterkomplex Sveti Naum. Das aus dem 9. Jahrhundert stammende Kloster wurde vom Heiligen Naum gegründet und ist mit dem Ohridsee und der Stadt Ohrid eine Stätte des UNESCO-Welterbes. Während der Führung erfahren Sie alles über die Entstehung und Bedeutung des Klosters, welches zu einer der historisch bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Landes gehört. Genießen Sie die Fahrt am Ohridsee entlang, dem größten See Mazedoniens und einem der ältesten Seen der Erde.
Übernachtung/Halbpension im Raum Ohrid.


8. Tag: Ohrid – Skopje

Am Morgen unternehmen Sie einen Altstadtrundgang durch Ohrid. Diese antike Stadt wird Sie in ihren Bann ziehen. Sie gehört mit ihrem wertvollen Kulturgut und unzähligen historischen Denkmälern zu den schönsten Städten der Region und strahlt einen einzigartigen Charakter aus. Man sagt, „hier trifft der Orient auf den Westen“, und Sie können sich davon überzeugen. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören unter anderem die auf dem höchsten Punkt der Stadt stehende Festung des Zaren Samuel und die zahlreichen Kirchen und Klöster, die Zeitzeugnisse des einstigen geistigen Zentrums des Christentums sind. Ihren Ruhm und ihre Bedeutung verdankt die Stadt insbesondere den Kirchen Sveti Sofija und Sveti Kliment.
Am Nachmittag erreichen Sie Skopje, die Hauptstadt Mazedoniens. Bei einer Stadtführung lernen Sie eine der ältesten noch bestehenden Städte des Landes mit ihrer über 2.000 Jahre alten Besiedlungsgeschichte kennen. Eines der Wahrzeiten der Stadt ist das auf dem Gipfel des Vodno stehende Milleniumkreuz, sichtbar von allen Teilen der Stadt. Weiterhin sehenswert sind die türkische Altstadt, die Osmanische Steinbrücke zur Altstadt, das St.-Nikita-Kloster, der große Basar, zahlreiche Kirchen und Klöster sowie das Daut-Pascha-Hamam, die größte türkische Badeanlage auf dem Balkan.
Übernachtung/Halbpension im Raum Skopje.


9. Tag: Belgrad

Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Reise fort und besuchen am frühen Nachmittag die serbische Hauptstadt Belgrad, die den Beinamen „Tor zum Balkan“ trägt. Hier erwartet Sie ein Stadtführer, der Ihnen die Donaumetropole mit ihrem herrlichen Panorama und Flair zeigen wird. Die große Anzahl an Sehenswürdigkeiten verschiedener Epochen und unterschiedlicher Kulturen prägen den Charme der Stadt. Die Festung Belgrad gehört zu den bedeutendsten Bauwerken der Stadt und ist das bekannteste Wahrzeichen. Aber auch die vielen Kirchen bestimmen das Stadtpanorama. Der Dom des Heiligen Sava gehört zu den größten orthodoxen Kirchen der Welt. Zum Bummeln und Verweilen lädt die Fußgängerzone Knez Mihailova mit ihren wundervollen historischen Gebäuden ein.
Übernachtung/Halbpension im Raum Belgrad.


10. Tag: Zagreb

Ihr heutiges Ziel ist am frühen Nachmittag die kroatische Hauptstadt Zagreb. Die vielfältige Stadt mit ihrer Geschichte und ihren Sehenswürdigkeiten entdecken Sie bei einer Stadtführung. Auf dem Kaptol befindet sich das wichtigste Monument und Wahrzeichen der Stadt, die Kathedrale aus dem 15. Jahrhundert. In der Oberstadt laden die engen Gassen zum Schlendern ein, und hier findet der Besucher die meisten Sehenswürdigkeiten, zu denen das Parlament und die Markuskirche gehören. Der Ban-Jelačić-Platz ist der elegante Hauptplatz zwischen Ober- und Unterstadt. In der Unterstadt prägen zahlreiche Museen und das Nationaltheater den Charakter des Stadtteils.
Übernachtung/Halbpension im Raum Zagreb.


11. Tag: Salzburger Land

Heute heißt es schon Abschied nehmen und Sie fahren in Richtung Salzburger Land zur letzten Übernachtung.
Übernachtung/Halbpension.


12. Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Heimreise fort, und Sie erreichen mit einer Vielzahl an neuen Erlebnissen und Eindrücken im Gepäck Ihre Zustiegsorte in den Abendstunden.


Änderungen ohne Leistungskürzungen sind vorbehalten!


Unsere Leistungen:

  • Fahrt im modernen Fernreisebus mit Küche, Bordservice, Klimaanlage, WC
  • Kostenfreie Busplatzreservierung bei Buchung
  • Blue-and-White-Reisebegleitung ab/bis Deutschland
  • Örtliche Reiseleitung ab Sarajevo bis Zagreb
  • 11 Übernachtungen in 3- oder 4‑Sterne-Hotels, alle Zimmer mit Dusche/WC
  • 11 × Frühstück in den Hotels
  • 11 × Abendessen im Hotel oder Restaurant
  • Stadtführung in Sarajevo, Dubrovnik, Tirana, Skopje, Belgrad, Zagreb
  • Besichtigung in Mostar, Shkodra, Elbasan, Ohrid und Kotor
  • Einreisegebühr nach Serbien
  • Tagesgebühr für Kotor
  • Eintritt, Führung Moschee in Sarajewo
  • Eintritt, Führung serbisch-orthodoxe Kirche in Sarajewo
  • Eintritt, Führung Kathedrale in Dubrovnik
  • Eintritt, Führung Franziskanerkloster in Dubrovnik
  • Eintritt, Führung Kloster Sveti Naum
  • Tagesticket für alle Eintritte in Ohrid
  • Ortstaxe
  • 1 Blue-and-White-Bordbuch für Ihre Reisenotizen

Reisetermine und Preise pro Person:

29.04.–10.05.2018 (12-Tage-Reise)
Doppelzimmer1.255,– €
Zuschlag für Einzelzimmer325,– €
Mögliche Zustiegsorte:
Zustiege laut Blue-and-White-Katalog: Zum Beispiel
Berlin-Ostbahnhof (Eingang Intercity Hotel)
Dresden (Bahnhof Dresden-Neustadt)
Chemnitz (Busbahnhof Georgstraße)
Leipzig-Flughafen (Bushaltestelle über dem Bahnhof Flughafen Leipzig-Halle)
Hermsdorfer Kreuz (Autobahnraststätte A9)
... alle anzeigen
Zur Buchungsanfrage →
30.09.–11.10.2018 (12-Tage-Reise)
Doppelzimmer1.255,– €
Zuschlag für Einzelzimmer325,– €
Mögliche Zustiegsorte:
Zustiege laut Blue-and-White-Katalog: Zum Beispiel
Berlin-Ostbahnhof (Eingang Intercity Hotel)
Dresden (Bahnhof Dresden-Neustadt)
Chemnitz (Busbahnhof Georgstraße)
Leipzig-Flughafen (Bushaltestelle über dem Bahnhof Flughafen Leipzig-Halle)
Hermsdorfer Kreuz (Autobahnraststätte A9)
... alle anzeigen
Zur Buchungsanfrage →

Buchung:

→ Zur Buchungsanfrage

Alle Reisen sind bei der Zurich Insurance plc Niederlassung für Deutschland abgesichert!
Bei Buchung dieser Reise ist nach Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheins eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent des Gesamtreisepreises fällig. Der Restbetrag ist bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn zu begleichen.

 Zurück
nach oben