Polen – die große Rundreise

Schloss Lublin (© Sergej Razvodovskij (Shutterstock.com))
© Sergej Razvodovskij (Shutterstock.com)
Warschau (© PHOTOCREO Michal Bednarek (Shutterstock.com))
© PHOTOCREO Michal Bednarek (Shutterstock.com)
Toruner Lebkuchen (© Dziorek Rafal (Shutterstock.com))
© Dziorek Rafal (Shutterstock.com)
Alter Markt in Posen (Poznan) (© Monticello (Shutterstock.com))
© Monticello (Shutterstock.com)
Festung Wisloujscie in Danzig (Gdansk) (© Nahlik (Shutterstock.com))
© Nahlik (Shutterstock.com)
Marktplatz in Zamosc (© Adam Kurylo (Shutterstock.com))
© Adam Kurylo (Shutterstock.com)
Yachthafen von Sopot (© Nahlik (Shutterstock.com))
© Nahlik (Shutterstock.com)
Polnische Piroggen (© Sklep Spozywczy (Shutterstock.com))
© Sklep Spozywczy (Shutterstock.com)

Reiseinfos/Reiseverlauf:

Im Nachbarland Polen gibt es wahrlich viel zu entdecken und als Reisegast kann man hier nicht nur auf den Spuren der wechselvollen Geschichte wandeln und das traditionelle Polen erleben, sondern auch die Entwicklungen und die Innovation der letzten Jahrzehnte bestaunen. Darüber hinaus präsentieren wir interessante, touristisch noch unentdeckte Perlen. Wir haben großen Wert auf ausgesucht gute Hotels gelegt, meist in Innenstadtlage, und informative Stadtführungen, kurzweilige Programmpunkte und natürlich eine leckere polnische Küche runden das Programm ab. Kommen Sie mit uns auf diese neue Rundreise durch Historie und Gegenwart eines faszinierenden Reiselandes!


1. Tag: Anreise nach Posen

Im Laufe des Morgens beginnt Ihre Reise und führt Sie heute nach Posen. Hier unternehmen Sie mit einem Reiseleiter einen abendlichen Rundgang, besichtigen den prächtigen Dom und spazieren zum Posener Tor. Das Abendessen nehmen Sie heute in einem Restaurant in der Innenstadt ein.


2. Tag: Kopernikus & Lebkuchen

Nach einem gemütlichen Frühstück reisen Sie weiter nach Thorn. Es ist eine der ältesten Städte des Landes und bekannt als Geburtsstadt von Nikolaus Kopernikus. Doch darüber hinaus ist Thorn landesweit auch als Lebkuchen-Stadt bekannt! Man sagt, es wehe das ganze Jahr ein Duft von Zimt, Nelken und Ingwer über der Stadt, denn die Lebkuchenspezialität „Thorner Kathrinchen“ wird hier seit vielen Generationen nach uralten Rezepten gebacken. Nachdem Sie unter sachkundiger Führung während eines Stadtrundgangs auf den Spuren des berühmten Astronomen durch die Altstadt gewandelt sind, werden Sie natürlich auch die bekannten Lebkuchen verkosten. Im Anschluss reisen Sie weiter nach Danzig. Sie bleiben hier für zwei Nächte.


3. Tag: Danzig & Zoppot

Der heutige Vormittag steht ganz im Zeichen von Danzig. Die Stadt strahlt ein imposantes Bild des früheren Glanzes aus. Mit Ihrem örtlichen Stadtführer entdecken Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten, zu denen der Königsweg mit seinen prächtigen Bauten, die gewaltige Marienkirche und das mittelalterliche Krantor, das Wahrzeichen Danzigs, gehören. Danach können Sie in Zoppot auf der längsten hölzernen Seebrücke Europas flanieren. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Schiffsfahrt durch den Danziger Hafen und sehen die Werft und die Westerplatte. Das gemeinsame Abendessen erfolgt heute in einem typischen Danziger Restaurant.


4. Tag: Marienburg & Oberländischer Kanal

Marienburg mit der größten gotischen Ordensburg Europas ist das Ziel dieses Vormittags. Die aus mehreren Gebäuden bestehende Anlage war einst Hauptstadt des Deutschen Kreuzritterordens und gehört zu den wertvollsten europäischen Baudenkmälern. Nach einer Führung steht ein ganz besonderer Höhepunkt auf dem Programm – eine Schiffsfahrt auf dem über 150 Jahre alten Oberländischen Kanal. Der Mitte des 19. Jahrhunderts gebaute Kanal muss einen Höhenunterschied von 99 Metern überwinden und daher werden an mehreren geneigten Ebenen die Schiffe jeweils auf Schienen über Land transportiert. Im Anschluss fahren Sie weiter nach Allenstein zur Übernachtung.


5. Tag: Allenstein und Chopin-Konzert

Sie entdecken Allenstein während eines geführten Rundgangs. Die in eine reizvolle Seenlandschaft eingebettete Stadt gehörte viele Jahre zum Königreich Preußen. Besonders sehenswert sind der Altstädter Marktplatz mit seinen Laubengängen, die zum Bummeln und Verweilen einladen. Auf der Burg aus dem 14. Jahrhundert wirkte Kopernikus einige Jahre als Domverwalter. Nach der Stadtbesichtigung reisen Sie weiter in Polens Hauptstadt Warschau. Hier sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten während einer Rundfahrt und einem Altstadtrundgang mit Ihrem Stadtführer. Den krönenden Abschluss des Tages bildet ein Chopin-Konzert. Sie übernachten in Warschau.


6. Tag: Kunst in Kazimierz Dolny und Königsstadt Lublin

Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen kleinen Abstecher in die wunderschöne königliche Parkanlage Lazienki und haben bei schönem Wetter Gelegenheit zu einem Spaziergang. Im Anschluss verlassen Sie Warschau und fahren weiter nach Kazimierz Dolny am Ufer der Weichsel. Diese Stadt ist nicht nur ein touristisches Kleinod, sondern vor allem bei Künstlern sehr beliebt. Nach einem geführten Rundgang haben Sie Zeit für eine individuelle Mittagspause und können in den Kunstgewerbeläden stöbern, einen Imbiss zu sich nehmen und das Hahngebäck, eine Spezialität in Kazimierz, probieren. Sie reisen weiter in die historische Königsstadt Lublin, das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Ostpolens zur Übernachtung.


7. Tag: Lublin & faklutativer Ausflug nach Kozlowka

Am Vormittag erfahren Sie von Ihrem Stadtführer interessante Details zu wechselvollen Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Stadt Lublin. Während eines Rundgangs durch die Altstadt sehen Sie neben zahlreichen historischen Gebäuden auch die noch erhaltenen Stadttore und besichtigen das Lubliner Schloss mit der königlichen Kapelle, die zu den bedeutendsten mittelalterlichen Bauwerken Polens gehört und für ihre Malereien bekannt ist. Der Rest des Tages steht zu freien Verfügung.
Alternativ haben Sie die Möglichkeit, an einem Ausflug nach Kozłówka teilzunehmen und den Potocki-Palast zu besichtigen (Extrakosten: 18,– € pro Person inklusive Eintritt und Führung).


8. Tag: „Polnische Toskana“ & Zamosc

Auf Ihrem Weg in die „Polnische Toskana“ besuchen Sie das zum Weltkulturerbe gehörende, imposante Städtchen Zamosc. Der Stadtgründer hat in Italien studiert und die Stadt nach italienischem Vorbild planen lassen. Die Einflüsse auf die Architektur, Verzierungen und Farbgebung sind unverkennbar. Während des Rundgangs glaubt man kaum, dass man sich im Südosten Polens aufhält. Nach der Stadtbesichtigung können Sie individuell Ihre Mittagspause genießen.
Auf der Weiterreise noch Rzeszow machen Sie noch eine Stopp am Schloss Lancut, eine der schönsten aristokratischen Residenzen des Landes (keine Innenbesichtigung). Am Abend erreichen Sie Rzeszow und nehmen das Abendessen heute in einem rustikalen Brauhaus am Marktplatz ein.


9. Tag: Königliches Krakau

In Krakau werden Sie bereits von Ihrem Stadtführer erwartet. Die Stadt ist eine der schönsten polnischen Städte und untrennbar mit der polnischen Geschichte verknüpft. Auf dem mittelalterlichen Marktplatz befinden sich die Tuchhallen sowie die Marienkirche mit Hochaltar. Besondere Ehrung wurde Krakau zuteil, als man die Altstadt im Jahre 1978 in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufnahm. Beim Spaziergang durch die Gassen von Kazmierz werden sofort die besondere Atmosphäre dieses Viertels spüren. Hier wurden auch Originalszenen von „Schindlers Liste“ gedreht. Eines der wichtigsten Gebäude ist die im 15. Jahrhundert errichtete Alte Synagoge, die eines der ältesten jüdischen Bauwerke des Landes ist.


10. Tag: Schlesisches Museum, Tyskie Bier & Schlosshotel

In Begleitung Ihrer örtlichen Reiseleitung fahren Sie nach Kattowitz. Hier besuchen Sie das moderne Schlesische Museum und bekommen einen guten Einblick in die Geschichte und das frühere Leben der Menschen in der Region. Im Anschluss besuchen Sie die Bergarbeitersiedlung Nikiszowienc. Am Nachmittag wird es feuchtfröhlich, denn nach einer Führung durch die Tyske-Brauerei werden Sie das Bier natürlich auch verkosten.
Zum Abschluss der Reise haben wir ein ganz besonderes Hotel für Sie ausgesucht. Im Schlosshotel Lubliniec beschließen Sie den Tag bei einem festlichen Abendessen und können danach herrschaftlich von Ihren Reiseerlebnissen träumen.


11. Tag: Heimreise

Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende. Vorbei an Dresden erreichen Sie im Laufe des Nachmittags Ihre Zustiegsorte.


Änderungen ohne Leistungskürzungen sind vorbehalten!


Einreisebestimmungen für Polen:

Für die Einreise nach Polen benötigen deutsche Staatsbürger einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Jedes Kind, das ins Ausland reist, benötigt ein eigenes Reisedokument.


Unsere Leistungen:

  • Fahrt im modernen Fernreisebus mit Küche, Bordservice, Klimaanlage, WC
  • Kostenfreie Busplatzreservierung bei Buchung
  • Blue-and-White-Reisebegleitung ab/bis Deutschland
  • 11 Übernachtungen in sehr guten Mittelklassehotels (1 × in Posen, 2 × in Danzig, 1 × in Allestein, 1 × in Warschau, 2 × in Lublin, 1 × in Rzeszow, 1 × in Krakau, 1 × im Schlosshotel Lubliniec)
  • 10 × Frühstücksbuffet in den Hotels
  • 10 × Abendessen als 3-Gang-Menü (7 × im Hotel, 3 × in Restaurants)
  • Stadtrundgang in Posen in deutscher Sprache inklusive Besichtigung der Kathedrale
  • Stadtrundgang in Thorn in deutscher Sprache mit Lebkuchenverkostung
  • Stadtrundfahrt/-rundgang mit deutsch sprechendem Reiseleiter in Danzig und Zoppot inklusive Eintritt zu Europas längster Seebrücke
  • Schiffsfahrt zur Halbinsel Westerplatte inklusive Hafen Danzig
  • Eintritt und Führung Marienburg in deutscher Sprache
  • Schiffsfahrt auf dem Oberländischen Kanal mit schiefen Ebenen (ca. 2 Stunden)
  • Stadtrundgang in Allenstein in deutscher Sprache
  • Stadtrundfahrt und Altstadtrundgang in Warschau mit deutsch sprechender Reiseleitung
  • Chopin-Konzert in Warschau (ca. 1 Stunde)
  • Aufenthalt am Laznieki-Park
  • Stadtrundgang in Kazimierz Dolny in deutscher Sprache
  • Stadtrundgang in Lublin in deutscher Sprache inklusive Besuch der byzantinischen Kapelle
  • Stadtrundgang in Zamosc in deutscher Sprache
  • Stadtrundfahrt und Altstadtrundgang in Krakau mit deutsch sprechender Reiseleitung
  • Besichtigung des Schlesischen Museums und der Bergarbeitersiedlung Nikiszowienc mit deutsch sprechender Reiseleitung inklusive Eintritte
  • Eintritt und Führung in der Tyskie-Brauerei inklusive Kostprobe
  • 1 Blue-and-White-Landkarte vom Reiseland
  • 1 Blue-and-White-Bordbuch für Ihre Reisenotizen

Reisetermine und Preise pro Person:

19.05.–29.05.2019 (11-Tage-Reise)
Doppelzimmer1.165,– €
Zuschlag für Einzelzimmer285,– €
Mögliche Zustiegsorte:
Zustiege laut Blue-and-White-Katalog: Zum Beispiel
Berlin-Ostbahnhof (Ecke Koppenstraße)
Dresden (Bahnhof Dresden-Neustadt)
Chemnitz (Busbahnhof Georgstraße)
Leipzig-Flughafen (Bushaltestelle über dem Bahnhof Flughafen Leipzig-Halle)
Hermsdorfer Kreuz (Autobahnraststätte A9)
... alle anzeigen
Zur Buchungsanfrage →
25.08.–04.09.2019 (11-Tage-Reise)
Doppelzimmer1.165,– €
Zuschlag für Einzelzimmer285,– €
Mögliche Zustiegsorte:
Zustiege laut Blue-and-White-Katalog: Zum Beispiel
Berlin-Ostbahnhof (Ecke Koppenstraße)
Dresden (Bahnhof Dresden-Neustadt)
Chemnitz (Busbahnhof Georgstraße)
Leipzig-Flughafen (Bushaltestelle über dem Bahnhof Flughafen Leipzig-Halle)
Hermsdorfer Kreuz (Autobahnraststätte A9)
... alle anzeigen
Zur Buchungsanfrage →

Buchung:

→ Zur Buchungsanfrage

Alle Reisen sind bei der Zurich Insurance plc Niederlassung für Deutschland abgesichert!
Bei Buchung dieser Reise ist nach Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheins eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent des Gesamtreisepreises fällig. Der Restbetrag ist bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn zu begleichen.

 Zurück
nach oben
Unsere Webseite verwendet Cookies, in denen aber keine persönlichen Informationen gespeichert werden. Hier finden Sie die Hinweise zum Datenschutz.